Fraunhofer IESE stellt am 10.12. die zweite BPMS-Studie vor

18. November 2014

Das Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) hatte im vergangenen Jahr zum ersten Mal eine detaillierte Untersuchung von Business Process Management-Systemen (BPMS), d. h. Systemen zur Prozessausführung, durchgeführt. Aufgrund der großen Resonanz dieser Studie beteiligten sich an der zweiten Auflage rund zwanzig Anbieter. Dabei wurde ihnen ordentlich auf den Zahn gefühlt: Jedes Tool wurde in einem ganztägigen Workshop analysiert. Dabei musste unter anderem ein von den Studien-Machern vorgegebenes Szenario vorgeführt und während des Workshops geändert und erweitert werden.

Ich hatte die Gelegenheit, als Gast an einigen dieser Workshops teilzunehmen. Dabei konnte man wirklich einen umfassenden Einblick in das jeweilige Tool gewinnen. Gelegentlich kamen die Vertreter der Toolhersteller auch ganz schön ins Schwitzen, wenn sie die eine oder andere diffizile Anforderung umsetzen sollten. Derartige Workshops sind sehr aufwändig. Sie erlauben jedoch eine wesentlich tiefer gehende Analyse als viele anderen Studien, bei denen lediglich mit Fragebögen gearbeitet wird, die von den Herstellern ausgefüllt werden.

Die Studie wird am 10. Dezember in Kaiserslautern im Rahmen einer Veranstaltung präsentiert, bei denen viele der beteiligten Anbieter mit ihren Systemen vor Ort sind. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.iese.fraunhofer.de/bpm2014

Kategorie: BPM, BPMS Kommentare deaktiviert für Fraunhofer IESE stellt am 10.12. die zweite BPMS-Studie vor

Vorheriger Beitrag: Was leisten BPM-Tools für die Überwachung von Geschäftsprozessen?
Nächster Beitrag: BPMN-Zertifizierungskurs mit ARIS

Kommentarfunktion ist deaktiviert.