Forrester Wave: BPM-Suiten rücken ins Zentrum des Unternehmens

25. März 2013

Waren BPM-Systeme bislang vor allem etwas für die Automatisierung im Back Office, so rücken sie verstärkt ins Rampenlicht des Unternehmens und spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, auch radikalen Wandel zu bewältigen. Das konstatiert die aktuelle BPMS-Studie von Forrester, die von insgesamt 52 identifizierten BPMS-Anbietern die zehn führenden bewertet. Neben marktbezogenen Auswahlkriterien wie Umsatzzahlen spielte insbesondere der Umfang der gebotenen Lösung eine zentrale Rolle. Die zehn ausgewählten Hersteller unterstützen laut Forrester alle eine durchgängige Unterstützung von Ende-zu-Ende-Prozessen, die sowohl dynamisches Fallmanagement als auch Benutzer-zentrierte Workflows und vollautomatisierte Prozesse integrieren.

Weitere Studien zum Thema BPM

Zunehmend werden auch die Gestaltung der Customer Experience und der Geschäftsprozesse von einheitlichen Plattformen unterstützt. Natürlich darf im Angebotsportfolio auch die Integration der Trendthemen aus den den vergangenen Jahren nicht fehlen, wie mobile Anwendungen, soziale Technologien, Big Data und Cloud Computing. Immerhin möchte fast die Hälfte aller befragten Anwenderfirmen Cloud-Angebote als Ersatz oder zur Ergänzung ihrer BPM-Systeme nutzen.

Viele BPMS-Anwender kämpfen mit dem Problem, dass es ihnen bisher nicht gelang, den Einsatz der BPM-Plattformen von Einzelprojekten zum unternehmensweiten Programm zu erweitern und damit erst richtig strategischen Nutzen zu erzeugen. Daher bieten die BPMS-Hersteller zunehmend integrierte Tools und Mehoden zur Unterstützung der BPM-Projekt- und -Programm-Entwicklung. BPMS werden auf diese Weise auch zu Werkzeugen für Business Architekten, die damit Ende-zu-Ende-Prozesse auf strategischer Ebene gestalten und so auch direkt die Grundlage für eine nahtlose Umsetzung schaffen.

Auf den vorderen Plätzen in der Forrester-Bewertung liegen wieder die üblichen Verdächtigen: Appian, IBM und Pegasystems. IBM wird vor allem dafür gelobt, mittlerweile eine sehr durchgängige Lösung geschaffen zu haben, nachdem das BPM-Angebot dieser Firma noch vor gar nicht langer Zeit sehr viele heterogene Systeme aus verschiedenen Unternehmensübernahmen umfasst hat.

Die Studie „The Forrester Wave: BPM Suites, Q1 2013“ kann auf der Website von Pegasystems heruntergeladen werden (Registrierung erforderlich).

Kategorie: Allgemein, BPMS Kommentare deaktiviert für Forrester Wave: BPM-Suiten rücken ins Zentrum des Unternehmens

Vorheriger Beitrag: BPM macht auch Chemie- und Pharma-Unternehmen erfolgreicher
Nächster Beitrag: BPMN-Zertifikatskurs ab Sommer auch in Deutschland

Kommentarfunktion ist deaktiviert.