BPMN-Zertifikatskurs ab Sommer auch in Deutschland

21. April 2013

Nach dem erfolgreichen Start in der Schweiz wird der neue, zweitägige BPMN-Expertenkurs ab Sommer auch in Deutschland angeboten. Der Kurs, den ich zusammen mit erfahrenen BPMN-Modellierern der Firma Soreco entwickelt habe, behandelt ein Basis-Set an BPMN-Elementen für die deskriptive Modellierung und ein erweitertes Set zur Erstellung von Analysemodellen. Die Teilnehmer sind anschließend in der Lage, auch komplexere Prozesse mit BPMN zu modellieren und die Notation korrekt anzuwenden. Das können sie sich auch zertifizieren lassen.

Was ist das besondere an diesem Kurs?

  • Der didaktische Aufbau führt schrittweise von ganz einfachen Ablaufdiagrammen zu anspruchsvollen Prozessmodellen. Zahlreiche praktische Übungen mit einem führenden Modellierungswerkzeug ermöglichen die direkte Anwendung des behandelten Stoffs.
  • Im Anschluss an das Seminar besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, ein Zertifikat zu erlangen, mit dem sie ihre erworbenen Fähigkeiten nachweisen können. Hierzu  muss man eine Reihe von Aufgaben bearbeiten, wie z. B. Fragen zur korrekten Anwendung bestimmter Konstrukte, Auffinden von Fehlern in einem Diagramm und konstruktive Modellierungsaufgaben. Zusätzlich muss ein konkreter Prozess aus dem eigenen Unternehmen oder Umfeld modelliert werden. Damit erwerben die Teilnehmer nicht nur das Zertifikat, sondern sie wenden das Gelernte nach dem Seminar konkret an und vertiefen somit ihre erworbenen Modellierungskenntnisse. Jeder erhält ein individuelles Feedback vom Trainer.
  • Da es unterschiedliche Empfehlungen zur „guten“ Modellierung mit BPMN gibt, und verschiedene Anwendungsszenarien auch individuelle Stile und Modellierungskonventionen erfordern, fokussiert der Kurs nicht auf einen speziellen Ansatz. Es steht die Beherrschung der Notation selbst im Vordergrund. Dennoch wird eine ganze Reihe von Empfehlungen für bewährte Modellierungsmuster und Best Practices vorgestellt.
  • Die Prozessmodellierung steht meist nicht allein. Sie muss vielmehr mit anderen Aspekten verknüpft werden, wie z. B. Organisation und Rollen, Daten und Dokumenten, der Anwendungssystemlandschaft, usw. Daher wird auch vermittelt, wie BPMN-Diagramme sinnvoll in eine umfassende Unternehmensmodellierung eingebettet werden können.
  • Prozessmodellierung ist kein Selbstzweck, ihren Nutzen erhält sie durch ihren Einsatz als Werkzeug für das Management und die Weiterentwicklung der Geschäftsprozesse. Es wird daher aufgezeigt, wie die Prozessmodellierung als Teil des Prozessmanagements sinnvoll und zielführend organisiert werden kann.
  • Der Fokus des Kurses liegt zwar auf der fachlichen, analytischen Modellierung, doch wird zumindest ein kurzer Überblick über den gesamten Umfang der Notation gegeben, und es werden der Übergang von fachlichen zu ausführbaren Modellen und die anschließende Umsetzung mit Hilfe eines Business Process Management-Systems (BPMS) demonstriert.
  • Der Kurs bündelt die Kompetenz in Sachen BPMN, die ich als Trainer bei führenden Unternehmen, durch zahlreiche Fachvorträge und als Autor der ersten deutschsprachigen BPMN-Einführung gewonnen habe, die zwischenzeitlich auch auf Englisch und Koreanisch erschienen ist.

Das Feedback aus den ersten Kursen war durchwegs positiv. In Deutschland wird der BPMN-Expertenkurs zusammen mit der Firma GBTEC durchgeführt. Der erste Kurs, den ich selbst leite, findet am 27. und 28. August 2013 in Bochum statt. Weitere Termine sind in Vorbereitung. Es ist auch möglich, den Kurs als Inhouse-Schulung durchzuführen.

Weitere Informationen und eine Anmeldeformular finden sich hier.

 

Kategorie: BPMN, Modellierung, Modellierungstools Kommentare deaktiviert für BPMN-Zertifikatskurs ab Sommer auch in Deutschland

Vorheriger Beitrag: Forrester Wave: BPM-Suiten rücken ins Zentrum des Unternehmens
Nächster Beitrag: Lehrbuch Fundamentals of Business Process Management

Kommentarfunktion ist deaktiviert.