Produktblatt erstellen – Inklusiver Gateway

Mehrere Varianten des Prozesses „Produktblatt erstellen“ zur Demonstration inklusiver Gateways. Sie werden im Buch in Abschnitt 3.2 erläutert.

03.02 Inklusiver Gateway

Zurück zur Downloadseite

 

Downloads

Produktblatt erstellen Inklusiver Gateway-2.0.bos
Produktblatt erstellen inkl mit Abzw-2.0.bos
XOR-Split before OR-Join-1.0.bos
Produktblatt erstellen 3fach Zusf-2.0.bos
Produktblatt erstellen – Abzw exkl Zusf-2.0.bos
Produktblatt erstellen par exkl-3.0.bos

 

Voraussetzungen

  • Bonita BPM Community Edition, Version 6.5.2 installiert. In früheren Versionen gab es z. T. unterschiedliche Bugs oder Probleme mit dem zusammenführenden Gateway.
  • Organisationsstruktur „BPMSOrga“ auf dem Bonita Server veröffentlicht (Anleitung hier).

 

Verwendete Features von Bonita

  • Sequenzfluss, Start- und Endereignis, Benutzer-Task, Formulare für Benutzer-Tasks, Prozessvariablen
  • In Formular: Checkboxen
  • Inklusiver Gateway (z. T. auch exklusiver und paralleler Gateway), Default-Sequenzfluss

 

Anleitung

(zum ersten Prozess „Produktblatt erstellen Inklusiver Gateway“)

  1. Datei downloaden und abspeichern, in Bonita Studio importieren, ausführen.
  2. Als Default-Benutzer ist „admin“ angemeldet. Dieser kann alle Tasks im Prozess selbst ausführen. Bei „Text erstellen“ einen Text eintragen und auswählen, ob das Produkt Hardware oder Software, beides oder keines von beiden enthält. Mit „Submit“ abschließen.
  3. Um zu sehen, welche Tasks zur Bearbeitung angeboten werden, über den Link rechts oben in das Bonita Portal wechseln. Nun sieht man je nach Auswahl in der Tasklist entweder einen oder beide der Tasks „Hardware-Spezifikation erstellen“ und „Software-Spezifikation erstellen“. Wurde weder Hardware noch Software gewählt, ist der Prozess beendet, und es wird kein Task angezeigt.
  4. Nun muss man den einen oder die beiden Tasks (in beliebiger Reihenfolge) erledigen. Anschließend erscheint wieder der letzte Task, „Produktblatt fertigstellen“ in der Taskliste.
  5. Um das Ganze mit verteilten Rollen durchzuspielen, kann man die unten angegebenen Benutzer verwenden. Der Prozess kann nur vom Produktmanager, Herrn Renner, (und vom admin) gestartet werden. Nur bei ihnen erscheint der Prozess „Produktblatt erstellen“ unter „Apps“.

Unterschiede der anderen Prozesse:

  • Bei „Produktblatt erstellen inkl mit Abzw“ kann man im unteren Pfad auswählen, ob schon eine Softwarespezifikation vorliegt. Wenn ja, dann wird der untere Pfad mit einem Endereignis beendet. Ansonsten geht es wie gehabt mit dem Erstellen einer Softwarespezifikation weiter.
  • Update 18.5.2015: In älteren Versionen wird z. T. ein Validierungsfehler angezeigt (der Prozess funktioniert aber), in Version 6.5.0 und 6.5.1 funktioniert der Prozess nicht mehr richtig. Erst ab Version 6.5.2 wurde dieser und ein weiterer Fehler behoben. Der zusätzlich bereitgestellte Prozess .XOR-Split before OR-Join-1.0.bos erweitert das Beispiel noch ein wenig. Er funktioniert erst in Version 6.5.2 richtig. Wählt man beide inklusiven Pfade aus und führt zunächst Step 2 aus, so wird an der inklusiven Zusammenführung auf das Eintreffen der Marke vom unteren Pfad gewartet. Zweigt die untere Marke nun zu Step 5 ab, so kann sie die Zusammenführung nicht mehr erreichen, und es wird sofort Step 6 in die Taskliste eingestellt. In älteren Bonita-Versionen ging es fälschlicherweise erst dann mit Step 6 weiter, wenn die untere Marke das Endereignis erreicht hatte.
  • Bei „Produktblatt erstellen 3fach Zusf“ enthält der untere Pfad ebenfalls die Abzweigung, die allerdings nicht in ein Endereignis mündet, sondern ebenfalls in den zusammenführenden inklusiven Gateway. Enthält das Produkt also nur Software und liegt schon eine Softwarespezifikation vor, so endet der Prozess noch nicht komplett, sondern es wird im Gegensatz zum vorangehenden Prozess auf jeden Fall noch „Produktblatt fertigstellen“ ausgeführt. Auch bei diesem Prozess wird ein Fehler angezeigt, den man ignorieren kann.
  • Die restlichen beiden Prozesse, „Produktblatt erstellen – Abzw exkl Zusf-2.0“ und „Produktblatt erstellen par exkl-2.0“, weisen genau dasselbe Verhalten wie „Produktblatt erstellen 3fach Zusf“ auf. In dem einen Fall wurde lediglich anstelle der Dreifachzusammenführung eine Kombination mit inklusiven und exklusiven Gateways verwendet. Im anderen Fall wurden die inklusiven Gateways komplett durch eine Kombination aus parallelen und exlusiven Gateways ersetzt.

Bei diesen Prozessen wurde aus Vereinfachungsgründen außerdem der Default-Pfad weggelassen. Wählt man also weder Hardware noch Software, so bleiben diese Prozesse hängen.

Benutzer

  • Produktmanager: renner
  • Hardware-Entwickler: edel, gross
  • Software-Entwickler: sonntag

admin hat alle Rollen zugleich.
Passwort für alle Benutzer: bpm

Zurück zur Downloadseite