Magic Quadrant für Business Process Analysis Tools

24. November 2008

Ebenso beliebt wie plakativ ist die von der Analystenfirma Gartner regelmäßig vorgenommene Einordnung von Tools in den „Magischen Quadranten“. Jeder Anbieter möchte gerne in der oberen rechten Ecke der „Leaders“ platziert werden. Bei den Business Process Analysis (BPA) Tools findet sich dort in diesem Jahr wie schon häufig IDS Scheer, die mit der ARIS Produktfamilie ein sehr umfassendes Portfolio bieten. Ganz knapp darunter ist die IBM angesiedelt, die mit der jüngsten Übernahme von Telelogic ihr Angebot in diesem Bereich mit dem „System Architect“ erweitern konnten. 

Ebenfalls im oberen rechten Feld finden sich praktisch gleichauf Metastorm, iGrafx, Mega und Casewise. Metastorm ist eigentlich Anbieter eines BPMS (Business Process Management System), bei der die Ausführung von Prozessen im Vordergrund steht, doch hat die Firma seit einer Übernahme das Tool ProVision im Angebot, das hier bewertet wurde und laut Gartner auf sehr hohes Kundeninteresse und eine große Kundenakzeptanz stößt.

Ganz knapp in das Leaders-Feld hat es außerdem Microsoft geschafft, obwohl Microsoft Visio eher ein leistungsfähiges Werkzeug zur Diagrammerstellung darstellt als ein Tool zur Analyse von Geschäftsprozessen. Andererseits ist Visio im Bereich der reinen Modellierung recht weit verbreitet. Gartner verweist darauf, dass für weitergehende Analysen Zusatzprodukte von Microsoft-Partnern erhältlich sind, bzw. Schnittstellen zu anderen BPA-Tools existieren.

Der Gartner-Report wird z. T. von den bewerteten Anbietern zum Download angeboten, z. B. von iGrafx (Registrierung erforderlich): Zum Download.

Kategorie: Modellierung Kommentare deaktiviert für Magic Quadrant für Business Process Analysis Tools

Vorheriger Beitrag: BPMN – Einführung
Nächster Beitrag: Open Source Prozessmodelle

Kommentarfunktion ist deaktiviert.