Wird die Cloud zur Pflicht für BPM?

12. Februar 2018

Mit BPM-Systemen, die in Form von „Software as a Service“ (SaaS) aus der Cloud bezogen werden können, beschäftigt sich der neue Toolmarktmonitor von BPM&O. Da Prozessmodellierungsumgebungen keine Kernsysteme der Unternehmen sind, handelt es sich um naheliegende Kandidaten für eine Auslagerung in die Cloud. In einer Reihe von Unternehmen wird dies von der IT-Strategie bereits explizit gefordert. Die Autoren der Studie prognostizieren daher, dass Saas für BPM vielerorts zur Vorschrift werden könnte.

Die kostenlos erhältliche Veröffentlichung gibt zunächst einen Überblick über den starken Trend zur Cloud-Nutzung sowie die zugrunde liegenden Entwicklungsparadigmen und Architekturen, wie z. B. agile Entwicklung und Microservice-Architekturen. Zwischen Kunden und Anbietern entwickeln sich neue Modelle der Zusammenarbeit. Anstatt Berater für ein umfangreiches Customizing der Tools ins Haus zu holen, kann dies über einfache Web-Frontends weitgehend selbst erledigt werden – ggf. mit herstellerseitiger Unterstützung in Form von Hotlines oder Websessions.

Die Anbieter gewährleisten die ständige Verfügbarkeit und erfüllen hohe Sicherheitsstandards. Hierin sind sie vielfach besser als so manche firmeninterne IT. Ein wesentliches Argument sind die entfallenden Kosten für Infrastruktur und Betrieb, die die Cloud-Nutzung wirtschaftlicher machen.

Als innovative BPM-Cloud-Lösungen werden werden BIC Cloud von GBTEC, Symbio von Ploetz+Zeller, Business Transformation Suite von Signavio und ARIS Cloud von Software AG vorgestellt.

Die Beschreibungen der genannten Produkte wurden von den Herstellern selbst verfasst. Auch wenn sie optisch nahtlos zwischen die redaktionellen Inhalte eingefügt sind, handelt es sich also nicht etwa um neutrale Produktdarstellungen oder Tests.

Die Studie stellt einen kompakten Einstieg in das Thema SaaS dar und bietet einen Überblick über den aktuellen Funktionsumfang der Cloud-Lösungen wichtiger BPM-Anbieter.

Download der Studie auf bpm-expo (Registrierung erforderlich)

Kategorie: Allgemein, BPM, Modellierung, Modellierungstools Kommentieren »

Vorheriger Beitrag: Qualitätsanforderungen webbasierter Geschäftssysteme erfüllen
Nächster Beitrag: Prozessmodelle konfigurieren digitalen Assistenten





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.