Führungsqualitäten sind für CIOs wichtiger als Technologieverständnis

17. September 2021

Wer bisher annahm, dass sich ein guter IT-Leiter vor allem mit Technologie auskennen muss, wird durch eine kürzlich erschiene Studie eines Besseren belehrt: Die befragten Chief-Information-Officer (CIO) schätzen Führungsqualitäten und persönliche Kompetenzen als wichtiger für ihren Erfolg ein als ein gutes Verständnis von IT-Technologien oder Betriebswirtschaft.

Es wurde untersucht, welche Hintergründe CIOs haben, wie sie neue Herausforderungen angehen und welche Faktoren sie erfolgreich machen. Hierfür wurden zahlreiche CIO-Lebensläufe sowie Stellenanzeigen für CIOs analysiert, zudem wurden Expertengespräche und eine Online-Erhebung durchgeführt.

Die zentrale These, dass sich der CIO vom Getriebenen zum Treiber gewandelt hat, konnte weitgehend bestätigt werden. Denn auch wenn der IT-Bereich nach wie vor die Aufgaben eines Service-Erbringers erfüllen muss, spielen CIOs eine immer größere Rolle bei der Initiierung und Umsetzung von Innovationen. Somit müssen sich CIOs auch nicht länger nur auf das Thema Kostensenkungen konzentrieren.

CIOs weisen viele Gemeinsamkeiten auf: Die meisten haben einen technisch-naturwissenschaftlichen Hintergrund, sind Akademiker – und männlich. Wie die CIO-Rolle im Einzelnen gelebt wird, ist aber sehr vielfältig. Und so konstatiert die Studie, dass es den typischen CIO so nicht gibt.


Komus, Ayelt et al.:
CIO-Studie vom Getriebenen zum Treiber?
Koblenz 2021
Zum Download der Studienergebnisse

Kategorie: Allgemein, Studien Kommentare deaktiviert für Führungsqualitäten sind für CIOs wichtiger als Technologieverständnis

Vorheriger Beitrag: Online-Vortrag „Booster für Geschäftsprozesse“
Nächster Beitrag: Prozessautomatisierung mit BPMN – Einführendes Beispiel

Kommentarfunktion ist deaktiviert.