Lean Management wirklich verstehen

10. Februar 2014

Cover Grundlagen Lean ManagementLean Management ist eine der populärsten Management-Methoden. Dennoch werden die Hintergründe und zugrunde liegenden Denkprinzipien oftmals nicht ausreichend verstanden. Das vorliegende Buch begegnet diesem Missstand in Form einer sehr grundlegenden und ausführlichen Auseinandersetzung mit den Lean Management-Konzepten und insbesondere der geschichtlichen Entwicklung des Toyota Production Systems, auf das der Lean-Ansatz zurückgeht. Wer nur auf der Suche nach konkreten Anleitungen und Tipps für die Einführung von Lean Management-Ansätzen ist, für den ist das Buch nicht geeignet. Doch Lean Management besteht eben nicht nur aus einigen Methoden und Prinzipien, die man recht schnell im Unternehmen einführen kann. Lesen sollte das Buch, wer die zugrunde liegenden Denkweisen und die kulturellen Rahmenbedingungen wirklich verstehen möchte.

Häufig werden Qualität, Kosten und Zeit als wesentliche Faktoren für Produktion und Management in einem Dreieck angeordnet. Aus Sicht des Lean Management sind aber noch weitere Kategorien zu berücksichtigen, nämlich Raum, „Muda“ (die zu vermeidende Verschwendung), Wertschöpfung, Arbeit und Kultur. Zollondz analysiert diese insgesamt acht Kategorien und ihre Wechselwirkungen zunächst ausführlich. Damit schafft er die Basis zur Einordnung der im Weiteren vorgestellten Entwicklungen und Konzepte.

Im zweiten Kapitel wird der Frage nachgegangen, was japanische Unternehmen anders machen als westliche. Eine breite Diskussion dieser Frage wurde durch die berühmte MIT-Studie „The Machine that Changed the World“ in den neunziger Jahren ausgelöst. Nach Zollondz Ansicht weist diese Studie allerdings deutliche Defizite auf, wenn es darum geht, die Ursachen für die Überlegenheit der japanischen Automobilindustrie zu analysieren. Die kulturelle Dimension wurde von der Studie damals als eher nachrangig betrachtet. Zollondz zeigt anhand der Arbeit des Toyota-Unternehmensgründers und seinen Nachfolgern auf, dass die Unternehmenskultur und die kulturelle Einbettung der Mitarbeiter im Gegenteil ganz zentral für den Erfolg des Toyota Produktionssystems sind.

Im dritten und längsten Kapitel werden zunächst die Vorläufer des Lean Managements erläutert, angefangen über die Handwerksproduktion über den Scientific Management-Ansatz von Taylor und die Autoproduktion bei Ford, um dann ausführlich die historische Entwicklung und die Inhalte des Toyota Produktionssystems zu beschreiben. Schließlich werden neue Lean-Methodiken und ganzheitliche Produktionssysteme bei unterschiedlichen Unternehmen vorgestellt. Unter anderem diskutiert der Autor auch den zunehmend propagierten Lean Six Sigma-Ansatz. Aus Sicht des Lean Management ist diese Kombination mit Six Sigma nicht unproblematisch, da hier völlig verschiedene Paradigmen aufeinander treffen. So steht bei Six Sigma die Anwendung einer definierten Methodik mit ausführlicher Datensammlung und Kennzahlenanalyse im Vordergrund, wobei in Projekten schnelle Erfolge erzielt werden sollen. Lean Management setzt hingegen stark auf die Kultur, die Weiterentwicklung der Mitarbeiterfähigkeiten und die kontinuierliche Verbesserung. So setzt man eher auf Beobachtungen am Ort des Geschehens als auf umfangreiche Datensammlungen.

Die weiteren Kapitel stellen die verschiedenen Techniken des Lean Managements, die Einführung des Lean Managements und das Netzwerk der Lean Community vor. Die Schlussbetrachtung widmet sich der weiteren Entwicklung und Verbreitung von Lean Management. Einerseits haben viele Elemente des Lean Management-Methodenbaukastens Eingang bei westlichen Unternehmen gefunden, z. T. eingebettet in umfassende Unternehmensproduktionssysteme. Andererseits stellt der wesentliche Erfolgsfaktor, die kulturelle Verinnerlichung des Lean Management-Gedankens, nach wie vor eine große Herausforderung dar.


Hans-Dieter Zollondz:
Grundlagen Lean Management –
Einführung in Geschichte, Begriffe, Systeme, Techniken sowie Gestaltungs- und Implementierungsansätze eines modernen Managementparadigmas
Oldenbourg 2013
Das Buch bei amazon.

Kategorie: Allgemein, Bücher Ein Kommentar »

Vorheriger Beitrag: Effektif – Von der To Do-Liste zum Workflow
Nächster Beitrag: Kostenloses E-Book mit umfassendem Überblick zu iBPMS

Eine Reaktion zu “Lean Management wirklich verstehen”

  1. tural

    Wird Lean Management im historischen Entstehungskontext in Japan richtig verstanden, braucht man das Adjektiv „agil“ vor Management nicht mehr.

    Wie kriegen wir dann die Blogs, Postings etc… voll? 🙂 #doktorhalbwissend