BPM Starter-Kit des Schweizer eCH

Der Verein eCH, der sich um die Schweizer eGovernment-Standards kümmert, hat nun seine Standards zum Geschäftsprozessmanagement offiziell genehmigt (vgl. auch diesen Beitrag). Hierzu wurde auch ein „BPM Starter Kit“ erstellt, das einen umfangreichen Projektleitfaden und ein Open Source-BPMN-Modellierungstool enthält. Die Vorabversion lässt sich hier downloaden (Registrierung erforderlich).

BPMN-Roman “The Process”

Cover The ProcessBücher wie „Das Ziel“ von Goldratt und „Der Termin“ von DeMarco haben gezeigt, dass man auch betriebswirtschaftliche Themen nicht nur in Form trockener Theorie präsentieren kann, sondern auch als Roman. Der kürzlich erschienene englischsprachige Roman „The Process“ steht in dieser Tradition und führt in die Prozessmodellierung und insbesondere in die Business Process Modeling Notation (BPMN) ein.

Tom Bauer bekommt in seinem neuen Job bei einem Laser-Technologie-Unternehmen die Aufgabe, die Prozesse des Unternehmens zu dokumentieren. Leider hat Tom

Weiterlesen

BPMN 2.0 macht Fortschritte

Wer sich dafür interessiert: Bei der OMG sind die aktuellen Einreichungen zum Download verfügbar. Nach wie vor scheint es zwei konkurrierende Vorschläge zu geben. Dennoch werden in den einschlägigen Blogs und Foren bereits Seminare über die Neuerungen der BPMN 2.0 angekündigt, und die ersten Toolhersteller wollen die BPMN 2.0 bereits im Sommer unterstützen. Möglicherweise zeichnet sich bereits eine Einigung zwischen den beiden Gruppen ab.

Beruhigend für BPMN-Modellierer:

Weiterlesen

Praxistipps für die Prozessoptimierung

Cover Vom Geschäftsprozess zum Workflow

Zwar trägt es den Titel „Vom Geschäftsprozess zum Workflow„, doch liegt der Fokus des Buches von Freund und Götzer nicht auf der reinen Prozessautomatisierung, sondern auf der integrierten Betrachtung der Organisations- und der IT-Perspektive. So werden zwar u. a. auch Business Process Management-Systeme (BPMS) und Standards wie BPEL und XPDL erläutert, doch wird der Einsatz von SOA und BPMS sehr differenziert gesehen. Sie stellen für die Autoren nur eine mögliche Komponente der Gestaltung von Prozessen dar.

Dementsprechend werden zunächst Anlässe und Ziele einer Prozessoptimierung erläutert. Zwar wird erwähnt,

Weiterlesen

Blog zu BPMN und Choreographien

Ein neues englischsprachiges Blog befasst sich mit BPMN und speziell der Modellierung von Choreographien, d. h. dem Zusammenspiel von Geschäftspartnern bei unternehmensübergreifenden Abläufen. So werden bei der elektronischen Beschaffung z. B. eine Anfrage, ein Angebot, ein Auftrag und eine Auftragsbestätigung ausgetauscht. Dieser Nachrichtenaustausch erfolgt in einer bestimmten Reihenfolge. Dabei kann es aber zahlreiche Abweichungen geben, z. B. ein Auftrag ohne Angebot, eine Rückfrage, eine Änderung oder eine Stornierung.

Weiterlesen

Buch zur Prozessautomatisierung mit Oracle

Cover Business Process Driven SOA
Es gibt viele Bücher über Service-orientierte Architekturen (SOA), einige davon beschäftigen sich auch mit dem Zusammenhang von Geschäftsprozessmanagement und SOA. Wenn man konkret wissen will, wie man einen Geschäftsprozess automatisiert, dann wird die Auswahl schon deutlich kleiner. Eine Ausnahme ist das englisch-sprachige Buch „Business Process Driven SOA using BPMN and BPEL“ von Matjaz Juric und Kapil Pant. In den ersten vier Kapiteln findet sich eine Zusammenstellung der Grundlagen, wie SOA, Orchestrierung, Modellierung, eine Einführung in die Business Process Modeling Notation (BPMN) und die wichtigsten Workflow-Patterns. Das ist nicht unbedingt neu,

Weiterlesen

Weihnachtliches BPMN-Tutorial am HPI

Pünktlich zu Weihnachten haben Studierende am Hasso-Plattner-Institut ein Tutorial zur Rollenmodellierung in BPMN ins Internet gestellt. Mit Hilfe von Pools und Bahnen soll modelliert werden, wie der Weihnachtsmann mit seinen Gehilfen, den Kobolden, die Wünsche der Kinder erfüllt. Die Aufgabe kann direkt auf der Webseite mit dem Online-Modellierungstool Oryx bearbeitet werden (mit allen Browsern außer … Weiterlesen

BPMN – Einführung

Erstes deutschsprachiges BPMN-Buch Heute einmal etwas Werbung in eigener Sache. Wie man an einer Reihe von Beiträgen in diesem Blog sehen kann, habe ich mich in letzter Zeit etwas ausführlicher mit der Business Process Modeling Notation (BPMN) beschäftigt. Auch wenn sie noch nicht perfekt ist, gewinnt sie doch zunehmend Akzeptanz in der Praxis. Das Fehlen … Weiterlesen

Auch schön: BPMN-Magnete

In Workshops arbeitet man ja öfter mal mit Haftzetteln, um Modelle gemeinsam entwickeln und dabei auch verändern zu können. Sehr nett ist auch die Idee, Magnete in Form der verschiedenen grafischen Elemente eines Prozessmodells an ein Whiteboard zu heften. Wer das auch noch BPMN-konform tun möchte, findet hier die passenden Magnete.